Smarter Medizin in der Pädiatrie

24.08.2021

pädiatrie schweiz (Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie) gibt im Sinne von "choosing wisely" Empfehlungen zu fünf Massnahmen, die in der Regel unnötig sind und Potential für unerwünschte Wirkungen haben. All diese "Top 5" betreffen die Arzneimitteltherapie - das Nutzen-Risiko-Verhältnis beim entsprechenden Einsatz ist ungünstig, ein Verzicht ist angezeigt. Wir unterstützen diese Top 5 mit Nachdruck, gratulieren pädiatrie schweiz für die wertvolle Arbeit und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung!

Potenziell schädliche Hilfsstoffe in Medikamenten für Neugeborene

06.07.2021

Daten aus Japan zeigen, dass 40 % aller Neugeborenen auf neonatologischen Intensivstationen Medikamente erhielten, die die zulässige Tagesdosis an potenziell schädlichen Hilfsstoffen übersteigen. Die Belastung könnte reduziert werden, indem diese Medikamente durch verfügbare Alternativen ersetzt werden. In unserer Datenbank sind die Daten zu Hilfsstoffen und deren Eignung nach Altersgruppen, insbesondere für Früh- und Neugeborene, mit wenigen Klicks verfügbar.

Klarer Bedarf für eine klinische Entscheidungshilfe in der Kindermedizin

03.06.2021

Eine interessante Studie zur Implementierung eines pädiatrischen CPOE (elektronische Verordnung) zeigt: "Die Schwachstellenanalyse unterstrich die Notwendigkeit, ein Clinical Decision Support System zu konfigurieren, das fehlerhafte Dosierungsanweisungen für pädiatrische Patienten identifizieren kann." Die Ergebnisse der Studie zeigen deutlich, dass die Implementierung eines CPOE ohne Clinical Decision Support für pädiatrische Dosierungen die Anzahl der "fehlerhaften Verordnungen" nicht verbessert.

PEDeDose erfüllt höchste Qualitätsanforderungen

08.01.2021

Das neue Jahr beginnt mit erfreulichen Neuigkeiten für die Kindermedizin: Die Software hinter PEDeDose wurde vor Kurzem als Medizinprodukt der Klasse IIa zertifiziert. Damit erfüllen wir die ab Mai 2021 verbindlichen Bedingungen der Medical Device Regulation. Nach akribischer Prüfung hat die Konformitätsbewertungsstelle TÜV SÜD bestätigt, dass PEDeDose den höchsten Anforderungen Stand hält. Unseres Wissens sind wir somit europaweit der einzige Anbieter eines Clinical Decision Support-Tools zur Dosierung von Medikamenten für Kinder, das alle gesetzlichen Auflagen erfüllt.

Dosierungsfehler in der Kindermedizin - Analyse von CIRS-Daten

20.11.2020

Die Resultate einer kürzlich publizierten Analyse von Medikationsfehlern in der Kindermedizin - gemeldet über ein CIRS - zeigen ein bereits bekanntes Bild: Dosierungsfehler sind bei weitem die häufigste Ursache kritischer Ereignisse. In ihren Empfehlungen zur Vermeidung von Medikationsfehlern heben die Autoren insbesondere das korrekte Berechnen der Dosierung und das Erkennen von Hochrisiko-Situationen hervor.

Einsatz von CDS-Tools in der Pädiatrie wird gesetzlich verankert

25.09.2020

Vor wenigen Tagen hat sich der Nationalrat einstimmig dafür ausgesprochen, den Einsatz von «Clinical Decision Support»-Tools in der Pädiatrie und in Offizinapotheken gesetzlich vorzuschreiben. Dies nachdem bereits im vergangenen Jahr der Bundesrat und der Ständerat die Motion von Ständerat Stöckli zur Annahme empfahlen. Die Politik setzt damit ein klares Zeichen und gibt das Ziel vor: Die Arzneimittelsicherheit für Kinder muss in der Schweiz erhöht werden.

Whitepaper: Sichere Medikation für Kinder dank intelligenter «Clinical Decision Support»-Tools

10.07.2020

In unserem Whitepaper erfahren Sie, wie es um die Arzneimittelsicherheit in der Kindermedizin steht und weshalb gerade Kinder häufig von Medikationsfehlern betroffen sind. Ausserdem zeigen wir auf, wie die Digitalisierung zur Arzneimittelsicherheit beiträgt.

Whitepaper herunterladen

Hohe Heterogenität bei Antibiotika-Dosierungsrichtlinien

03.05.2020

Ein Vergleich der WHO von fünf pädiatrischen Dosierungsrichtlinien für 32 häufig verwendete Antibiotika zeigt eine ausgeprägte Heterogenität. Obwohl einige Unterschiede begründbar sind (Epidemiologie, Risikofaktoren, Antibiotikaresistenz), stiften andere Verwirrung. Kritisiert wird insbesondere, dass in vielen Fällen weder die Rationale hinter den Dosierungsempfehlungen, noch die Evidenz dieser Quellen angegeben wird.

The KIDs List - Key Potentially Inappropriate Drugs in Pediatrics

24.04.2020

Gratulation an die Pediatric Pharmacy Association für ihre Arbeit rund um die KIDs List! Damit steht uns eine nach Alter des Kindes differenzierte Liste mit ungeeigneten Medikamenten zur Verfügung, inklusive Angabe des Empfehlungsgrades sowie Qualität der Evidenz. Für die ältere Population ist bereits die Beers Criteria Liste bestens etabliert. Hoffen wir, dass auch die KIDs Liste zur Erhöhung der Medikationssicherheit führt - bei Kindern!

ISO Zertifikat bestätigt unsere hohe Qualität

04.03.2020

Als Anbieter eines Medizinprodukts ist es uns ein Anliegen, höchsten Qualitätsansprüchen zu entsprechen. Es freut uns deshalb, dass PEDeus heute von der Prüfstelle TÜV SÜD das ISO 13485:2016 Zertifikat für "Design und Entwicklung, Produktion und Vertrieb von pädiatrischer Clinical Decision Support Software für Gesundheitsfachpersonen" erhalten hat. Unser Qualitätsmanagementsystem erfüllt damit die strengen Auflagen, die für die Medizinproduktebranche in der Schweiz und im EU-Raum gelten.

PEDeus wünscht frohe Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr

24.12.2019

Es ist ein längst fälliges Weihnachtsgeschenk für viele kranke Kinder: Der Bundesrat und nun auch der Ständerat haben sich für den verpflichtenden Einsatz von «Clinical Decision Support»-Tools in Kinderspitälern und Offizinapotheken ausgesprochen, um die Sicherheit bei der Medikation von Kindern zu erhöhen. Wir sehen diese Signale aus der Politik auch als Ansporn, um unsere Vision in die Realität umzusetzen.

Wir wünschen Ihnen besinnliche sowie erholsame Festtage und alles Gute fürs neue Jahr!
 

Der Bundesrat nimmt Stellung: Erhöhung der Arzneimittelsicherheit in der Pädiatrie durch eHealth-Tools

19.11.2019

Der Bundesrat befürwortet den Einsatz von CDS-Tools in der Pädiatrie. Und er bezeichnet diesen Schritt zur Erhöhung der Sicherheit in der Medikation bei Kindern als "unerlässlich und innovativ". So steht es in der Stellungnahme des Bundesrates zur Motion von Ständerat Stöckli.